In dieser neuen Rubrik sollen in loser Folge Beiträge zu allen möglichen Themen kommen, die aber nicht von mir sind, sondern von Fremdautoren. Auch diese Rubrik wird nach und nach erweitert.

Die hier dargestellten Inhalte vertreten nicht notwendigerweise die gleichen Inhalte wie ich.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Dr. Roland Ullrich (Sonntag, 22 September 2019 09:00)

    (Sonntag, 22 September 2019 07:52)
    Sehr geehrter Herr Frey!

    Als relativer Neuling bei EIKE bin ich jetzt erst auf die Beiträge zu Nord Stream 2 gestoßen. Sie sind nicht nur sehr informativ, sondern gehören auch klar zu der Thematik von EIKE.
    Übrigens auch von mir ganz großen Respekt für Ihr Schülerhilfe-Engagement und auch für Ihre Gesamtbewertung dieser Thematik aus berufenem Munde. Wie schaffen Sie da auch noch Ihr Übersetzungspensum?
    Ich bin zwar gewohnt, gelegentlich englisch-sprachige Fachartikel zu lesen. Aber Ihre Übersetzungen sind von der Qualität, dass sie wirklich eine Hilfe darstellen. Im Original fehlen einem ja doch immer wieder Vokabeln.
    Sehr großen Respekt habe ich auch vor dem, was EIKE insgesamt leistet. Allerdings bei soviel Kritik an unserer Regierung, die uns bei den EIKE-Themen verbindet, sind offenbar Putin und seine
    Petersburger Trolle nicht fern. So habe ich jedenfalls den Eindruck.
    Hier habe ich auch mein Hauptproblem mit der AfD: Ähnlich wie die Linke tut sie sich mit der NATO-Zugehörigkeit schwer. Während für mich die polnischen Vertreter bei der NATO (ich beziehe mich auf Ihre einschlägige Übersetzung von März 2019) jedenfalls keine Verbrecher sind.
    Viele von den Kommentarschreibern hier sind, ebenso wie viele AfD-Sympathisanten, offenbar in der DDR und im WP groß geworden und haben damit auch ein klares Feindbild verinnerlicht. Wohingegen Russland der große Freund und Bruder war… Was mir angesichts jahrzehntelanger sozialistischer Diktatur und der zweifellos vorhandenen Vorwärtsverteidigungsstrategie des WP nicht leicht fällt, nachzuvollziehen.
    Ich hingegen habe mich, angesichts der östlichen Nachbarschaft, zeitlebens zusammen mit den USA in der NATO recht gut aufgehoben gefühlt. Diese Einstellung ist allerdings auch für die alte BRD nicht typisch. Ich denke da an die in den Medien hoch geachteten 68er, die vor allem der Hass auf die USA verband. Obwohl sie die Freiheit dafür und die Demokratie eben auch den USA zu verdanken hatten. Stattdessen sahen sie ihre Idole in den Massenmördern Pol Pot und Mao.
    Leute wie Constantin Wecker, die heute noch gerne mit ihrer 68er-Vergangenheit „prahlen“ und offenbar immer noch mit ungeteilter Bewunderung dafür durch Medien und Publikum rechnen, zeigen in ihren Tiraden ganz offen die Verachtung für das System, dass uns die heutige „Klimakatastrophe“ beschert haben soll. Ein geradezu pubertärer Kampfgeist befällt diesen alten Drogen-Junkie bei diesem Thema.
    Eingebrockt hätten uns dies alles die sog. Fachleute usw… Man kann nur hoffen, dass es am Ende nicht wieder die Rechts-Links-Straßenschlachten wie in der Weimarer Republik gibt – viel fehlt nicht mehr.
    Und nochmals zur NATO: Nach dem Zusammenbruch des WP wurden da vor allem auf US-Seite sicherlich Fehler gemacht. Ich denke da mit Schaudern an den bei uns so verehrten Obama, der in dieser sensiblen Phase Russland in aller Öffentlichkeit als Regionalmacht deklassierte.
    Trotzdem haben wir es mit Putin und Russland von heute zu tun sowie mit einer äußerst brutalen Politik gegenüber der Ukraine und anderen Staaten, die sich aus verständlichen Gründen aus dem
    Machtbereich Russlands lösen möchten und in ihr Heil nur allzu gerne in der NATO suchen. Klar, wem das nicht passt.
    Trotz der Kritik an unserer Politik, die mich mit EIKE verbindet, halte ich zu unserer Demokratie. Aber in dem Sinne, dass sie unter den denkbaren Regierungsformen die am wenigsten schlechte
    ist.

    Ihnen weiterhin viel Erfolg und alles Gute!
    Mit freundlichen Grüßen
    Roland Ullrich

  • #2

    Chris Frey (Sonntag, 22 September 2019 09:02)

    Hallo Herr Ullrich,

    vielen Dank für Ihren Kommentar! Er bezieht sich ja mehr auf die allgemeine Lage als auf die Hausi-Hilfe, so dass ich mir erlaubt habe, ihn unter dieser Rubrik „Fremdbeiträge“ zu posten, jedoch ohne Ihre E-Mail.
    Nun ja, vormittags sind die Kinder in der Schule, da habe ich Zeit zum Übersetzen. Für mich ist das auch eine Alzheimer-Prophylaxe (man weiß ja nie).
    Und ganz herzlichen Dank für die Blumen! Ja, natürlich müssen auch die EIKE-Beiträge und der Verein als Ganzes immer wieder zur Diskussion gestellt werden, schon weil die „Gegenseite“ genau das so vehement ablehnt.

    Außerdem – das können Sie vielleicht nachvollziehen, wenn Sie mal unter der Rubrik „schriftstellerische Produkte“ schauen – schreibe ich sehr gerne, doch gehen auch einem Schriftsteller mal die Ideen aus. Da kommen mir die Übersetzungen gerade recht.

    Bleiben Sie dem EIKE gewogen! Und was die ganze Klima-Litanei betrifft – warten wir doch mal ab, wie es während des und nach dem kommenden Winter aussieht …

    Freundliche Grüße Chris Frey